Zum Inhalt springen

(Nicht) meine Ecke!

Ein Kunstprojekt für Pforzheimer Mädchen von 12 bis 18 Jahren

Das haben wir bis jetzt gemacht:

13.01.2024 Pforzheimer Neujahrsempfang

Wir freuen uns sehr darüber, dass der erste Teil des Beteiligungsprojekts "Meine Ecke" auf Interessierte gestoßen ist und das Präventionsnetzwerk die Chance bekommen hat die entstandenen Portraits auszustellen. Auch das Künstlerduo "The Artpole" war anwesend und hat Fragen über das Projekt beantwortet.   

Hier gelangen Sie zur Website von "The Artpole", auf der auch Teilbilder des Projekt zu sehen sind.

 

09.12. Workshop II

Am Samstag konnten wir mit dem Mädchenbildungszentrum (MBZ) in der Nordstadt einen weiteren Workshop zu "(Nicht) meine Ecke" gestalten. 10 Mädchen setzten sich dabei mit ihren Wünschen, Werten und Gedanken an Pforzheim auseinander. Am Folgetag wurden die interessierten Mädchen für die Fotoreihe zu 1. "Meine Ecke" fotografiert. 

 

23.09. Workshop I -Bericht von ‚The Artpole‘

Am Workshoptermin haben 9 Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren teilgenommen. Das Ziel war die Wohnsituation, Wohnumgebung, das (Un)wohlbefinden und die Wünsche der TN zu generieren.

Angefangen haben wir mit dem Sammeln von Ideen, welche Elemente eine „ideale“ Stadt haben soll und welche Elemente eine absolute „Albtraum“ Stadt beinhalten. Diese Ergebnisse haben wir dann mit der Situation in Pforzheim abgeglichen. Dabei ist Pforzheim von den Teilnehmerinnen ziemlich negativ wahrgenommen worden. Interessant wurde es, als die gleiche Übung auf die eigene „Straße“ und Wohnumgebung bezogen wurde: Die Ergebnisse sind wahrnehmbar positiver. Die eigenen Wohnstraßen der TN haben wir dabei anonymisiert, interaktiv angeschaut und zusammen analysiert.

Im nächsten Schritt haben wir uns stichwortartig mit positiven Impulsen beschäftigt, welche Orte bereits in der Stadt vorhanden sind und was wünschenswert wäre. Diese Ergebnisse werden in das Porträt „Meine Ecke!“ eingebettet.

Weiter haben wir dazu auch noch Informationen gesammelt, welche Faktoren für eine öffentliche, reine „Mädchen-Ecke“ eine Rolle spielen.

In der nächsten Übung haben wir gemeinsam nach Ecken, Straßen und Orten gesucht, wo man sich als Mädchen/junge Frau aus diesen Gründen unwohl fühlt. Die TN hatten die Prämisse als Filmregisseurinnen einen Ort in Pforzheim zu suchen, der ideal wäre für folgende Szenen: Drogendeal, Zombieattacke, Überfall, Schlägerei und Verfolgung.

Erneut haben wir diese Orte interaktiv angeschaut und auf ihr tatsächliches „Gefahrenpotential“ analysiert und sind gemeinsam zum Schluss gekommen, dass das Unwohlbefinden subjektiv ist, aber das „Gefühl“ von Unsicherheit sicherlich bei allen anwesend ist. Jede TN hat für sich Orte in Pforzheim benannt, wo das negative Befinden sehr stark ist. Diese Orte werden im zweiten Teil des Fotoprojekts „Nicht, meine Ecke“ fotografisch mit den TN umgesetzt.



Fototermine:

Alle teilnehmenden Mädchen haben in unserer Befragung großes Interesse geäußert, aktiv an der fotografischen Umsetzung von beiden Projekten mitzuwirken. Fototermine werden nur mit Vorlage der elterlichen Einverständniserklärung ausgemacht. Der erste Termin für die Porträt Aufnahmen von „Meine Ecke!“ ist für ein Wochenende Mitte Oktober im Haus der Jugend angedacht.

In den nächsten Wochen werden die TN durch uns für die Umsetzung des zweiten Teils des Fotoprojekts „Nicht Meine Ecke“ kontaktiert, um direkt vor Ort fotografiert wird.

Linda Wendel & Bart Dewijze

Künstlerduo „The Artpole“ 

 

20.09. Kennenlerntreffen zum Beteiligungsprojekt „(Nicht) meine Ecke“

Das Kennenlern-Treffen für das Kunstprojekt „(Nicht) meine Ecke“ fand mit insgesamt 21 jungen Frauen im Haus der Jugend statt. Neben dem Künstlerduo ‚The Artpole‘ waren von städtischer Seite Frau Lena Gasde (Inklusion), Mirjam Bußmann (Jugendförderung), Christina Wanninger (Stadtplanung) und Juliane Wagner (Jugendhilfeplanung/Koordination Präventionsnetzwerk Kinderarmut) als Vertreter der Kooperierenden Abteilungen anwesend und berichteten kurz über ihre Arbeit, z.B. welche weiteren Möglichkeiten es gibt, sich über das Projekt hinaus zu beteiligen und Pforzheim aktiv mitzugestalten. 
Anschließend berichtete ‚The Artpole‘ ausführlich über den Ablauf des Projekts.

Darum gehts:

Wo bist du gerne?

Welche Ecken gefallen dir nicht?

Deine Meinung ist uns wichtig!

Für ein neues Kunstprojekt suchen wir genau dich!

Gibt es Orte in der Stadt, die dir richtig gut gefallen? An manchen Orten fühlst du dich aber gar nicht wohl? Zusammen mit Linda und Bart von "The Artpole" gestalten wir dazu ein Fotoprojekt.

Wir starten mit einem Kennenlern-Treffen am Mittwoch, 20.09.23 von 16:00 - 18:00 Uhr im Haus der Jugend! Bei Snacks, Getränken & einer lockeren Stimmung erzählen wir euch alles über das Projekt - ganz unverbindlich, es ist auch keine Ameldung erforderlich! Hier könnt ihr uns gerne eure Fragen stellen. Solltest du am Kennenlern-Treffen keine Zeit haben, kannst du gerne auch direkt am Samstag, 23.09.23 zum Workshop ins Haus der Jugend in der Westliche Karl-Friedrich-Straße 77 kommen.

Am Samstag, 23.09.2023 findet von 14:00 bis 18:00 Uhr im Haus der Jugend der eigentliche Workshop des Fotoprojekts statt.
Danach vereinbaren wir mit freiwilligen Teilnehmerinnen einen Fototermin und fotografieren die Mädchen und/oder die besprochenen Plätze in Pforzheim.

Die Fotocollagen, die dabei entstehen, werden danach ein Jahr an verschiedenen Orten öffentlich ausgestellt.

Schau dir unser Video an: The Artpole "(Nicht) meine Ecke"

Du willst noch mehr Infos? Schau dir das Video zu unserem Projekt von The Artpole an. Linda und Bart erklären dir dort noch einmal ganz ausführlich, was bei "(Nicht) meine Ecke!" geplant ist. Klicke auf die Fläche oben, um das Video zu starten.

Flyer zum Projekt

Hier kannst du dir den Flyer zu unserem Projekt herunterladen. 

Du hast Lust mitzumachen?

Damit wir besser planen können, hilft uns deine Anmeldung. Du bist aber auch ohne Anmeldung herzlich willkommen.

Anmeldung zum Workshop am 23. September 2023

Einverständniserklärung

Ganz wichtig: Bitte bringe die ausgedruckte & ausgefüllte Einverständniserklärung mit. Wenn du noch keine 18 Jahre alt bist, müssen deine Eltern unterschreiben.

Du kannst uns die Einverständniserklärung auch per Mail an jugendhilfeplanung(at)pforzheim.de schicken.

Dies ist ein Kooperationsprojekt des Pforzheimer Präventionsnetzwerk mit:

  • The Artpole
  • Haus der Jugend SJR
  • der Gleichstellungsbeauftragten
  • dem Inklusionsbeauftragten 
  • der Integrationsbeauftragten
  • Stadtentwicklung Planungsamt 
  • Jugendförderung Jugend- und Sozialamt 
  • Jugendgemeinderat Jugend- und Sozialamt 
  • Jugendhilfeplanung Jugend- und Sozialamt

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Bei Fragen der Inklusion bitte an inklusion(at)pforzheim.de